Stuttgart bekommt eigene Emojis - Stuttgart bekommt eigene Emojis

Asset Headline News

Stuttgart bekommt eigene Emojis

Digitale Kommune und Verwaltung

Asset Publisher

angle-left Stuttgart bekommt eigene Emojis
Den Stuttgarter Bahnhof kann man schon bald per WhatsApp verschicken. Im April gehen die „Stumojis“ an den Start – Emojis eigens für die Stadt Stuttgart und die Region.

Im April bringen drei Jungunternehmer aus der Medienbranche rund 200 eigens für die Stadt Stuttgart konzipierte Emojis auf den Markt. Darunter sind markante Gebäude wie der Bahnhof und der Fernsehturm, ebenso die typische Brezel oder Aussprüche wie „Baschda“ und „Seggl“.

Es gehe dabei um Liebe zur eigenen Stadt und deren Image, denn „Stuttgart hat mehr zu bieten als Feinstaub und Stuttgart 21“ sagt Patrick Bulander, Geschäftsführer des Medienunternehmens Geheimtipp Stuttgart. „Wir möchten, dass man auch das große Potenzial sieht.“ Seine Hoffnung sei, dass Stuttgart nun eine Vorreiter-Rolle für andere Städte wie Berlin oder Hamburg übernimmt.


 Als PDF speichern

Im April bringen drei Jungunternehmer aus der Medienbranche rund 200 eigens für die Stadt Stuttgart konzipierte Emojis auf den Markt. Darunter sind markante Gebäude wie der Bahnhof und der Fernsehturm, ebenso die typische Brezel oder Aussprüche wie „Baschda“ und „Seggl“.

Es gehe dabei um Liebe zur eigenen Stadt und deren Image, denn „Stuttgart hat mehr zu bieten als Feinstaub und Stuttgart 21“ sagt Patrick Bulander, Geschäftsführer des Medienunternehmens Geheimtipp Stuttgart. „Wir möchten, dass man auch das große Potenzial sieht.“ Seine Hoffnung sei, dass Stuttgart nun eine Vorreiter-Rolle für andere Städte wie Berlin oder Hamburg übernimmt.


 Als PDF speichern

Mehr unter www.stuttgarter-nachrichten.de

Lesezeit: 3 min

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher