Uni im digitalen Raum

Asset Headline News

Uni im digitalen Raum

Bildung und Weiterbildung

Asset Publisher

Die Lehre an den Hochschulen in Baden-Württemberg wird virtueller.

Nicht nur in Zeiten von Corona zeigt sich, dass digitalen Lehrkonzepten die Zukunft gehört. Das Wissenschaftsministerium des Landes hat in den vergangenen vier Jahren bereits zehn Millionen Euro in entsprechende Instrumente an den Hochschulen investiert – eine Maßnahme, die sich gerade jetzt auszahlt. Dabei geht es nicht nur um digitale Lernplattformen und -mittel, sondern auch um Augmented- und Virtual-Reality-Konzepte, die es den Studierenden möglich machen, sich wesentlich realistischer und detaillierter mit den Themen auseinanderzusetzen. Das Spektrum reicht dabei von der Ingenieurausbildung bis hin zu Lernszenarien für die Künste. So sollen laut Wissenschaftsministerin Theresia Bauer die Potenziale für die Hochschullehre noch weiter ausgeschöpft und ausgebaut werden.


 Als PDF speichern

Nicht nur in Zeiten von Corona zeigt sich, dass digitalen Lehrkonzepten die Zukunft gehört. Das Wissenschaftsministerium des Landes hat in den vergangenen vier Jahren bereits zehn Millionen Euro in entsprechende Instrumente an den Hochschulen investiert – eine Maßnahme, die sich gerade jetzt auszahlt. Dabei geht es nicht nur um digitale Lernplattformen und -mittel, sondern auch um Augmented- und Virtual-Reality-Konzepte, die es den Studierenden möglich machen, sich wesentlich realistischer und detaillierter mit den Themen auseinanderzusetzen. Das Spektrum reicht dabei von der Ingenieurausbildung bis hin zu Lernszenarien für die Künste. So sollen laut Wissenschaftsministerin Theresia Bauer die Potenziale für die Hochschullehre noch weiter ausgeschöpft und ausgebaut werden.


 Als PDF speichern

Lesezeit: 1 min

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher