Good Practice Quartett BW

Good Practice Quartett BW

Das Good Practice Quartett präsentiert spielerisch gute Praxisbeispiele kommunaler Digitalisierungsprojekte aus Baden-Württemberg. Spielen Sie mit!

Einleitung Quartett 2

Mit dem landesweiten Förderwettbewerb Digitale Zukunftskomme@bw unterstützt das Land vier Städte und einen Landkreisverbund bei der Entwicklung zu Leuchttürmen der Digitalisierung. Außerdem erhielten zahlreiche Gemeinden Hilfe bei der Entwicklung von Digitalisierungsstrategien und der Umsetzung von Projekten. Die wissenschaftliche Begleitforschung sammelte Erkenntnisse aus allen Vorhaben, wertete sie aus und stellte sie allen den Städten und Gemeinden im Land zur Verfügung.

Ein Ergebnis der Begleitforschung ist das Good Practice Quartett. Es präsentiert spielerisch ausgewählte digitale Projekte von Gemeinden und Städten. Der zweite Teil zeigt Beispiele aus Baden-Württemberg, als Anregung für ähnliche Projekte an weiteren Orten. Dabei gilt: Nicht jedes Beispiel ist für jede Gemeinde oder Zielgruppe geeignet. Das Good Practice Quartett dient als Anstoß, für Verwaltungsangehörige wie für Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern, Spielen und Diskutieren.

Zum ersten Teil des Quartetts mit Beispielprojekten aus aller Welt gelangen Sie HIER.

Klicken Sie einfach auf eine Karte, um sie umzudrehen. Über einen Klick auf das i im blauen Punkt rechts oben auf jeder Karte erfahren Sie, wo es so ein Projekt schon gibt. Dort finden Sie auch eine Weiterleitung zu einem Umsetzungsbeispiel.

Das Spiel können Sie auch fertig bestellen – zum Spielen mit Freunden oder allein. Wo das möglich ist, erfahren Sie im Informationskasten unten.

Asset Publisher

Arbeitswelt und Wirtschaft

Weiterlesen ÜberIndustriepark RT_UNLIMITED

Industriepark RT_UNLIMITED

Arbeitswelt und Wirtschaft

Industriepark RT_UNLIMITED

Der Industriepark RT_UNLIMITED bietet Unternehmen und Privatpersonen Raum für Ideen und Vernetzungsmöglichkeiten. Zum Angebot gehören Maker Spaces und ein FabLab zum Tüfteln an Maschinen. Außerdem bietet er Kreativ- und Besprechungsräume sowie Netzwerkveranstaltungen und Weiterbildungsangebote.
Weiterlesen ÜberDigitale Handwerksbörse

Digitale Handwerksbörse

Arbeitswelt und Wirtschaft

Digitale Handwerksbörse

Eine preisgekrönte Empfehlungsplattform aus Konstanz bringt Handwerk sowie Kundinnen und Kunden zusammen. Das Handwerk hat oft wenig Berührungspunkte mit Digitalisierung. Die Plattform unterstützt Handwerkende sich und ihr Angebot bedarfsgerecht zu präsentieren. Kundinnen und Kunden profitieren von Preis-/Leistungsbewertungen.
Weiterlesen ÜberRegionale Digital Hubs

Regionale Digital Hubs

Arbeitswelt und Wirtschaft

Regionale Digital Hubs

Digitalisierung in Baden-Württemberg gemeinsam angehen: Das gelingt durch die Gründung von Initiativen und Werkstätten. So entstehen Netzwerke für digitale Innovationen. Ein Beispiel: Das ZD.BB Böblingen berät lokale Start-ups und KMU und bietet Digitalisierungs-Reifegrad Checks, Trainings etc. Ein ähnliches Angebot gibt es in Albstadt.
Weiterlesen ÜberOnline-Marktplatz

Online-Marktplatz

Arbeitswelt und Wirtschaft

Online-Marktplatz

Lokale Online-Marktplätze bieten den Bürgerinnen und Bürgern digitalen Einkaufskomfort und dienen dabei als Handels- und Informationsplattform für das Angebot von Diensten, Produkten, Gastronomie und Veranstaltungen. Dabei wirken mehrere regionale Nahversorgende mit, die den lokalen Handel stärken.

Bürger

Weiterlesen ÜberDigitales Bürgerterminal

Digitales Bürgerterminal

Bürger

Digitales Bürgerterminal

Die Digitalen Terminals sind für Bürgerinnen und Bürger im Rathaus zugänglich und bieten vielfältige Dienste an, wie z. B. die Meldung zur Hundesteuer oder die Abmeldung des Wohnsitzes. Das städtische Netz schafft dabei ein Höchstmaß an Sicherheit. Zudem sind Terminvereinbarungen möglich und ein Wegeleitsystem vorhanden.
Weiterlesen ÜberRats- und Bürgerinformationsportal

Rats- und Bürgerinformationsportal

Bürger

Rats- und Bürgerinformationsportal

Ein digitales Rats- und Bürgerinformationssystem macht politische Arbeit in Gemeinden transparent und informiert. Zu öffentlichen Sitzungen werden beispielsweise Sitzungsvorlagen und Ergebnisprotokolle veröffentlicht, teils gibt es auch Direktübertragungen.
Weiterlesen ÜberDigitales Vergabeverfahren für Kita-Plätze

Digitales Vergabeverfahren für Kita-Plätze

Bürger

Digitales Vergabeverfahren für Kita-Plätze

Die Suche nach Kita-Plätzen ist oft aufwändig. Eine Online-Lösung vereinfacht den Prozess. Sie bringt Eltern und Kommunen Erleichterungen beim digitalen Anmelde- und Vergabeverfahren. So stehen Formulare bereit, es gibt einen Überblick zu diversen Einrichtungen und die Bedarfe werden erfasst.
Weiterlesen ÜberDigitale Ehrenamtsbörse

Digitale Ehrenamtsbörse

Bürger

Digitale Ehrenamtsbörse

Auf Ehrenamts-Plattformen können Privatpersonen Gesuche und Vereine Angebote online stellen. Danach gibt es die Möglichkeit, persönlichen Kontakt aufzunehmen. Eine Karte zeigt die angebotenen und gesuchten Tätigkeiten.

Infrastruktur

Weiterlesen ÜberLokale Videokonferenzplattform

Lokale Videokonferenzplattform

Infrastruktur

Lokale Videokonferenzplattform

Digitale Medien überwinden räumliche oder soziale Distanz. Bürgerinnen und Bürger sind nicht mehr auf kommerzielle Anbietende angewiesen: Mehrere Kommunen nutzen Open-Source-Lösungen und bieten so eine vollständig verschlüsselte Videokonferenzlösung kostenlos und nutzungsfreundlich an.
Weiterlesen ÜberDigitale Litfaßsäule

Digitale Litfaßsäule

Infrastruktur

Digitale Litfaßsäule

An stark frequentierten Orten in der Stadt finden sich digitale und barrierefreie Litfaßsäulen. Bürgerinnen und Bürger können dort Verwaltungsdienste, aber auch kulturelle und gesellschaftliche Angebote nutzen. Dazu zählen z. B. die Anbindung an das Verwaltungsportal service-bw oder Veranstaltungsprogramme.
Weiterlesen ÜberStraßenerfassung mit Künstlicher Intelligenz

Straßenerfassung mit Künstlicher Intelligenz

Infrastruktur

Straßenerfassung mit Künstlicher Intelligenz

Straßenschäden erkennen und Instandsetzungen planen: Dabei hilft eine KI-gestützte Straßenerkennungssoftware. Mit einem modifizierten Smartphone oder einer App können zum Beispiel Bilddaten gespeichert werden, die dann eine KI auswertet und an ein Ortungssystem überträgt.
Weiterlesen ÜberSicherheitsladenetz

Sicherheitsladenetz

Infrastruktur

Sicherheitsladenetz

Egal, ob in der Stadt oder auf dem Land in Baden-Württemberg: Durch einen Zusammenschluss bieten Stadtwerke, Versorgungsunternehmen und Kommunen anbieterübergreifendes Laden für Elektromobilität an. Zur Verfügung steht ein Grundladenetz und ein Schnellladenetz.

Partizipation und Transparenz

Weiterlesen ÜberTransparenzportal

Transparenzportal

Partizipation und Transparenz

Transparenzportal

Wie ist die Altersstruktur in meinem Ort aufgebaut, wo ist es besonders laut und welche Bebauung ist geplant? Fragen auf diese Antworten bietet das Transparenzportal. Dafür stellt die Kommune online frei und datenschutzkonform verwendbare Daten zur Verfügung.
Weiterlesen ÜberCrowdmapping

Crowdmapping

Partizipation und Transparenz

Crowdmapping

Wie kann meine Kommune in den nächsten Jahren aussehen? Mit Crowdmapping, einer interaktiven Partizipationsmethode, können Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen für Stadtentwicklungskonzepte einreichen. Die Vorschläge werden zentral auf einer Plattform gesammelt.
Weiterlesen Über3D-gestützte Bauprojekte

3D-gestützte Bauprojekte

Partizipation und Transparenz

3D-gestützte Bauprojekte

Das Ziel: Bürgerinnen und Bürger zu städtebaulichen Veränderungen rechtzeitig und kontinuierlich informieren. Mittels dreidimensionaler Darstellung eines Bauprojekts bietet sich eine Diskussionsgrundlage. So lassen sich auch mobile 360-Grad-Ansichten von geplanten Gebäuden oder Bauschritten zeigen.
Weiterlesen ÜberDigitalstrategien mit Bürgerschaft

Digitalstrategien mit Bürgerschaft

Partizipation und Transparenz

Digitalstrategien mit Bürgerschaft

Digitale Transformationsprozesse betreffen auch die Bürgerinnen und Bürger, die Politik oder die Wirtschaft. Orientierung auf dem Weg der Transformation bietet eine partizipative Digitalstrategie. Das Ergebnis sind gemeinsam beschlossene Ziele mit Handlungsfeldern und konkreten Maßnahmen.

Sensorik

Weiterlesen ÜberWasserstandsüberwachung

Wasserstandsüberwachung

Sensorik

Wasserstandsüberwachung

Übertretende Flüsse sind ein gefährliches Risiko für die Bevölkerung. Normal werden die Pegelstände mit mechanischen Mitteln gemessen. Durch Ultraschallsensoren und Kameras können relevante Daten jetzt auch in Echtzeit gemessen und überwacht werden. Das hilft Kommunen bei Gefahr frühzeitig zu warnen und reagieren.
Weiterlesen ÜberSmart Urban Services

Smart Urban Services

Sensorik

Smart Urban Services

Die weitere Urbanisierung der Städte bietet neue Wertschöpfungs- und Dienstleistungsinnovationen. Die Basis für eine entwickelte Dienstleistungsplattform bildet eine Sensorinfrastruktur. Die Sensoren sammeln unterschiedliche Daten. So entsteht eine breite Datenbasis.
Weiterlesen ÜberStromsensor für Netzauslastung

Stromsensor für Netzauslastung

Sensorik

Stromsensor für Netzauslastung

Die Auslastung des Stromnetzes wird bisher nur alle vier Jahre analog ausgelesen. Eine mögliche neue Lösung: Die Ausstattung der Stromversorgung mit Sensoren. Dadurch entsteht ein Smart Grid, das Echtzeitdaten erfassen kann und somit kurzfristige Bedarfe aufzeigt.
Weiterlesen ÜberSmarter Winterdienst

Smarter Winterdienst

Sensorik

Smarter Winterdienst

Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden hängt besonders im Winter vom Zustand der Straßenlage und einer zuverlässigen Räumung ab. Straßensensoren, welche die Straßenbeschaffenheit und den Salzgehalt messen, senden Informationen an den Winterdienst, um so beispielsweise über Glätte zu informieren.

Verkehr

Weiterlesen ÜberE-Bike Sharing mit Öko-Strom

E-Bike Sharing mit Öko-Strom

Verkehr

E-Bike Sharing mit Öko-Strom

Gute Radweginfrastruktur alleine reicht nicht aus, um das Fahrrad als Alternative attraktiv zu machen. In Ravensburg und Weingarten gibt es daher zusätzlich ein Elektrofahrrad-Verleihsystem. Die Räder werden mit Ökostrom gespeist und können über eine Mobilanwendung gebucht werden.
Weiterlesen ÜberLastenrad im Lieferverkehr

Lastenrad im Lieferverkehr

Verkehr

Lastenrad im Lieferverkehr

Lastenfahrräder sind eine umweltfreundliche Alternative zu LKW in Innenstädten. In Stuttgart wird dafür eine Tourenplanungssoftware entwickelt, die intelligentes Routen-und Auftragsmanagement ermöglicht und damit Logistikprozesse optimiert.
Weiterlesen ÜberTestfeld Autonomes Fahren

Testfeld Autonomes Fahren

Verkehr

Testfeld Autonomes Fahren

Um bequem von Tür zu Tür zu kommen, braucht es Angebote für den Weg von Tür zu Haltestelle, der sogenannten ersten bzw. letzten Meile. Die Stadt Karlsruhe testet dafür elektrisch betriebene, autonom fahrende Shuttles im realen Straßenverkehr. Algorithmen berechnen bedarfsorientiert die optimale Route.
Weiterlesen ÜberDigitales Parken

Digitales Parken

Verkehr

Digitales Parken

Dynamische Parkleitsysteme helfen bei der Parkplatzsuche. Sensoren erfassen, ob ein Parkplatz frei ist. Diese Information wird in Echtzeit auf digitalen Hinweisschildern in der Stadt oder im Netz bereitgestellt. Parkgebühren lassen sich per Kurznachricht oder über eine Mobilanwendung bezahlen.

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

Weiterlesen ÜberQuartierspeicher

Quartierspeicher

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

Quartierspeicher

Wer eine Solarstromanlage hat, möchte den erzeugten Strom häufig selbst nutzen. Dazu muss der Strom aber gespeichert werden. Die Stadt Ulm testet Cloudspeicher, Quartierspeicher und Areal-Speicher als Alternativen zu teuren lokalen Batteriespeichern. In Freiamt gibt es auch ein Netzlabor.
Weiterlesen ÜberIntelligente Abfallsysteme

Intelligente Abfallsysteme

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

Intelligente Abfallsysteme

Bedarfsgerechte Leerungen machen die Abfallentsorgung effizienter und nachhaltiger. Dafür stattet man die kommunalen und privaten Mülltonnen mit Sensoren aus, die stündlich per Ultraschall den Füllstand messen. Diese Daten werden dann an die Abfuhrunternehmen weitergeben.
Weiterlesen ÜberCO2-Rechner für Bürgerinnen und Bürger

CO2-Rechner für Bürgerinnen und Bürger

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

CO2-Rechner für Bürgerinnen und Bürger

Den persönlichen CO2-Fußabdruck berechnen – das ermöglichen CO2-Rechner. Solche Rechner bieten mehrere Kommunen ihren Bürgerinnen und Bürgern an. Zudem liefern sie Informationen zu optimalem Klimaschutz. Basierend auf den Berechnungen bieten die Kommunen Beratungen an.
Weiterlesen ÜberObjektverwaltung mit NFC-Chip

Objektverwaltung mit NFC-Chip

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

Objektverwaltung mit NFC-Chip

Städtische Objekte wie Bäume und Hydranten können mit NFC Tags ausgestattet werden. So kann der Zustand leichter überwacht werden. Die Daten sind dann von Verwaltung oder Bürgerinnen und Bürger mit einem Mobilgerät auslesbar und man kann den Zustand oder Probleme melden.

Verwaltung

Weiterlesen ÜberKommunale Digitallotsinnen und -lotsen

Kommunale Digitallotsinnen und -lotsen

Verwaltung

Kommunale Digitallotsinnen und -lotsen

Die Digitalakademie@bw bildet Verwaltungsangehörige zu Digitallotsinnen und -lotsen aus. Im Anschluss können diese interne Veränderungsprozesse anstoßen und Andere motivieren, sich für die Digitalisierung einzusetzen. Mehrere Kommunen bieten eigene Multiplikatoren-Programme.
Weiterlesen ÜberDigitale Organisationsstrukturen

Digitale Organisationsstrukturen

Verwaltung

Digitale Organisationsstrukturen

Durch die digitale Transformation sind neue Organisationsstrukturen nötig. Mit gutem Beispiel geht die Stadt Sindelfingen mit dem Amt für Digitalisierung voran: Hier wird das Querschnittsthema Digitalisierung ganzheitlich gesteuert. In Mannheim ist das Digitale Transformationscenter entstanden.
Weiterlesen ÜberSteuerungs- und Informationssystem

Steuerungs- und Informationssystem

Verwaltung

Steuerungs- und Informationssystem

Kommunen setzen diverse Steuerungssysteme für Stadtentwicklungsprozesse ein. Ludwigsburg hat zum Beispiel ein System namens KSIS entwickelt: Dieses integrierte Projektmanagement erleichtert die Strukturierung, Steuerung und Vernetzung von Projekten. Die Inhalte sind interaktiv einsehbar.
Weiterlesen ÜberInterkommunale Netzwerke

Interkommunale Netzwerke

Verwaltung

Interkommunale Netzwerke

Verbünde wie ANDI oder re@di verbessern die öffentliche Daseinsvorsorge und koordinieren dafür beispielsweise die Abfallbeseitigung oder den ÖPNV. Dazu gibt es interkommunal einen Denkraum für agile Zusammenarbeit, der Beteiligte aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft vernetzt. Gemeinsam werden neue Vorgehensmodelle erprobt.