Good Practice Quartett 2

Good Practice Quartett 2

Das zweite Quartett.

Einleitung Quartett 2

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Asset Publisher

Arbeitswelt und Wirtschaft

Weiterlesen ÜberOnline-Marktplatz

Online-Marktplatz

Arbeitswelt und Wirtschaft

Online-Marktplatz

Lokale Online-Marktplätze bieten den Bürgerinnen und Bürger digitalen Einkaufskomfort und dienen dabei als Handels-und Informationsplattform, z.B. werden Services, Produkte, Gastronomieangebote, Veranstaltungen oder Gutscheine angeboten. Dabei wirken mehrere regionale Nahversorgende mit, um den lokalen Handel zu stärken.
Weiterlesen ÜberIndustriepark RT_UNLIMITED

Industriepark RT_UNLIMITED

Arbeitswelt und Wirtschaft

Industriepark RT_UNLIMITED

Der Industriepark RT_UNLIMITED in der Region Neckar-Alb bietet Unternehmen und Privatpersonen Raum für Ideen und Vernetzungsmöglichkeiten. Maker Spaces und ein FabLab zum Tüfteln an Maschinen, Kreativ-und Besprechungsräume gehören zum Angebot genauso wie Netzwerkveranstaltungen und Weiterbildungsangebote.
Weiterlesen ÜberRegionale Digital Hubs

Regionale Digital Hubs

Arbeitswelt und Wirtschaft

Regionale Digital Hubs

In Baden-Württemberg werden Initiativen und Werkstätten gegründet, um Netzwerke für digitale Innovationen zu gründen und Digitalisierung gemeinsam anzugehen. Das ZD.BB Böblingen berät bspw. lokale Startups und KMUs und bietet Digitalisierungs-Reifegrad Checks, Trainings etc. Auch in Albstadt gibt es ein ähnliches Angebot.
Weiterlesen ÜberDigitale Handwerksbörse

Digitale Handwerksbörse

Arbeitswelt und Wirtschaft

Digitale Handwerksbörse

Eine preisgekrönte Empfehlungsplattform aus Konstanz bringt Handwerkende sowie Kundinnen und Kunden zusammen. Sie unterstützt Handwerkende, die oftmals wenig Berührungspunkte mit Digitalisierung haben, sich im Netz bedarfsgerecht zu präsentieren. Dabei profitieren Kundinnen und Kunden von Preis-/Leistungsbewertungen.

Bürger

Weiterlesen ÜberDigitales Bürgerterminal

Digitales Bürgerterminal

Bürger

Digitales Bürgerterminal

Digitale Bürgerterminals sind für Bürgerinnen und Bürger zugänglich und bieten die Abwicklung vielfältiger Services, wie z.B. Hundesteuer,Abmeldung Wohnsitz. Das städtische Netz bietet dabei ein Höchstmaß an Sicherheit. Zudem sind Terminvereinbarungen möglich und ein Wegeleitsystem vorhanden.
Weiterlesen ÜberDigitale Ehrenamtsbörse

Digitale Ehrenamtsbörse

Bürger

Digitale Ehrenamtsbörse

Auf Ehrenamts-Plattformen können Privatpersonen Gesuche und Vereine Angebote online stellen. Daraufhin kann persönlicher Kontakt zu den Personen oder Institutionen hergestellt werden. Die Plattform ist so gestaltet, dass auf einer Karte gesuchte und angebotene Tätigkeiten in ihrer räumlichen Verteilung auffindbar sind.
Weiterlesen ÜberRats-und Bürgerinformationsportal

Rats-und Bürgerinformationsportal

Bürger

Rats-und Bürgerinformationsportal

Viele Kommunen richten für die Öffentlichkeit ein digitales Rats-und Bürgerinformationssystem ein, machen dadurch ihre politische Arbeit transparent und informieren ihre Bevölkerung. Zu öffentlichen Sitzungen werden z.B. Sitzungsvorlagen und Ergebnisprotokolle veröffentlicht oder Live-Übertragungen angeboten.
Weiterlesen ÜberDigitales Vergabeverfahren für Kita-Plätze

Digitales Vergabeverfahren für Kita-Plätze

Bürger

Digitales Vergabeverfahren für Kita-Plätze

Die Suche nach Kita-Plätzen ist mit viel Aufwand verbunden. Eine Online-Lösung bringt Eltern und Kommunen Erleichterungen beim digitalen Anmelde-und Vergabeverfahren für Kita-Plätze. Die Software bietet nicht nur Formulare an, sondern gibt einen Überblick über diverse Einrichtungen und erfasst die Bedarfsplanung.

Infrastruktur

Weiterlesen ÜberDigitale Litfaßsäule

Digitale Litfaßsäule

Infrastruktur

Digitale Litfaßsäule

An stark frequentierten Orten in der Stadt werden digitale und barrierefreie Litfaßsäulen platziert. Dadurch können die Services der Verwaltung, aber auch kulturelle und gesellschaftliche Angebote in Anspruch genommen werden, z.B. die Anbindung an das Verwaltungsportal Service-BW oder Veranstaltungsprogramme.
Weiterlesen ÜberLokale Videokonferenzplattform

Lokale Videokonferenzplattform

Infrastruktur

Lokale Videokonferenzplattform

Räumliche oder soziale Distanz kann heute durch digitale Medien überwunden werden. Dabei sind Anwenderinnen und Anwender nicht mehr auf kommerzielle Softwareanbieter angewiesen, z.B. nutzen mehrere Kommunen Open-Source-Lösungen, um eine vollständig verschlüsselte Videokonferenzlösung kostenlos und nutzerfreundlich anzubieten.
Weiterlesen ÜberStraßenerfassung mit Künstlicher Intelligenz

Straßenerfassung mit Künstlicher Intelligenz

Infrastruktur

Straßenerfassung mit Künstlicher Intelligenz

Um Straßenschäden zu erkennen und Instandsetzungen gezielt zu planen, kann KI-gestützte Straßenerkennungssoftware eingesetzt werden. Mithilfe eines modifizierten Smartphones oder einer App können z.B. Bilddaten gespeichert, von einer KI ausgewertet und an ein Geo-Informations-System übertragen werden.
Weiterlesen ÜberSicherheitsladenetz

Sicherheitsladenetz

Infrastruktur

Sicherheitsladenetz

In Städten und in ländlichen Gebieten Baden-Württembergs wird ein flächendeckendes Sicherheitsladenetz für Elektrofahrzeuge ausgebaut. Dabei haben sich Stadtwerke, Versorgungsunternehmen und Kommunen zusammengeschlossen, um ein anbieterübergreifendes Laden mit Grundladenetz und Schnellladenetz anzubieten.

Partizipation und Transparenz

Weiterlesen ÜberCrowdmapping

Crowdmapping

Partizipation und Transparenz

Crowdmapping

Crowdmapping ist eine Form der interaktiven Partizipation, die sich durch eine standortbezogene Sammlung von Ideen und Daten für Stadtentwicklungskonzepte auszeichnet. Bürgerinnen und Bürger sammeln Anregungen oder senden Daten, indem sie über mobile Endgeräte auf eine Internetplattform zugreifen und dort ihre Information teilen.
Weiterlesen ÜberDigitalstrategien mit Bürgerschaft

Digitalstrategien mit Bürgerschaft

Partizipation und Transparenz

Digitalstrategien mit Bürgerschaft

Digitale Transformationsprozesse betreffen neben Kommunen auch die Bügerinnen und Bürger, die Politik oder die Wirtschaft. Um Orientierung auf dem Weg der Transformation zu geben, bietet sich eine partizipative Digitalstrategie an. Das Ergebnis sind gemeinsam beschlossene Ziele, mit Handlungsfeldern und konkrete Maßnahmen.
Weiterlesen ÜberTransparenzportal

Transparenzportal

Partizipation und Transparenz

Transparenzportal

Mit Transparenzportalen werden kommunale Daten, die gemäß der Datenschutzregelungen frei verwendet werden dürfen, auf einer Datenbank zentral hinterlegt und über eine Internetseite für interessierte Personen verfügbar gemacht. Dazu zählen z.B. Dokumente über die Altersstruktur der Bevölkerung, Verkehrs- oder Umweltdaten.
Weiterlesen Über3D-gestützte Bauprojekte

3D-gestützte Bauprojekte

Partizipation und Transparenz

3D-gestützte Bauprojekte

Um Bürgerinnen und Bürger über städtebauliche Veränderungen rechtzeitig und kontinuierlich zu informieren, bieten dreidimensionale Darstellungen eines Bauprojekts ein größeres, visuelles Potenzial und eine visuelle Diskussionsgrundlage über Projekte. So können z.B. via Smartphone 360-Grad Ansichten von geplanten Gebäuden oder Baufortschritten gezeigt werden.

Sensorik

Weiterlesen ÜberStromsensor für Netzauslastung

Stromsensor für Netzauslastung

Sensorik

Stromsensor für Netzauslastung

Ortsnetzstationen, die als Knotenpunkt zur Stromverteilung zu den Haushalten, Ladesäulen, etc. gelten, wurden bisher alle vier Jahre analog ausgelesen. Neue Lösungen statten die Ortsnetzstationen mit Sensoren aus, sodass die Bestandsinfrastruktur zu einem Smart Grid ausgebaut wird und Echtzeitdaten erfasst werden.
Weiterlesen ÜberSmart Urban Services

Smart Urban Services

Sensorik

Smart Urban Services

Im Projekt identifizieren und erproben Forschungsinstitutionen und Stadtvertreter neue, tragfähige Ansätze für Wertschöpfungs-und Dienstleistungsinnovationen in der Stadt von morgen. Basis für die im Projekt entwickelte Dienstleistungsplattform bildet eine Sensorinfrastruktur. Mit den Sensoren sollen unterschiedliche Daten gesammelt und somit eine breite Datenbasis aufgebautwerden.
Weiterlesen ÜberWasserstandsüberwachung

Wasserstandsüberwachung

Sensorik

Wasserstandsüberwachung

Pegelstände von Flüssen werden normalerweise mit mechanischen Mitteln gemessen. Nun ist es auch möglich über Ultraschallsensoren und Kameras Wasserstände, die Wassergeschwindigkeit und die Durchflussleistung von Flüssen zu überwachen (Echtzeitdaten), um frühzeitig die Bevölkerung warnen und reagieren zu können.
Weiterlesen ÜberSmarter Winterdienst

Smarter Winterdienst

Sensorik

Smarter Winterdienst

Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden hängt besonders im Winter vom Zustand der Straßenlage und einer zuverlässigen Räumung ab. Dank Straßensensoren, welche die Straßenbeschaffenheit und den Salzgehalt messen, können Informationen an den Winterdienst gesendet werden, um so beispielsweise über Glätte zu informieren.

Verkehr

Weiterlesen ÜberDigitales Parken

Digitales Parken

Verkehr

Digitales Parken

Dynamische Parkleitsysteme helfen bei der Parkplatzsuche. Sensoren erfassen, ob ein Parkplatz frei ist. Diese Information wird in Echtzeit auf digitalen Hinweisschildern in der Stadt oder einer städtischen Webseite bereitgestellt. Parkgebühren werden per SMS oder App bezahlt.
Weiterlesen ÜberTestfeld Autonomes Fahren

Testfeld Autonomes Fahren

Verkehr

Testfeld Autonomes Fahren

Um bequem von Tür zu Tür zu kommen, braucht es Angebote für den Weg von Tür zu Haltestelle, der sogenannten ersten bzw. letzten Meile. In Karlsruhe werden elektrisch betriebene, autonom fahrende Shuttles im realen Straßenverkehr getestet. Algorithmen sollen bedarfsorientiert die optimale Route berechnen.
Weiterlesen ÜberE-Bike Sharing mit Öko-Strom

E-Bike Sharing mit Öko-Strom

Verkehr

E-Bike Sharing mit Öko-Strom

Gute Radweginfrastruktur alleine reicht nicht aus, um Radeln attraktiv zu machen. In Ravensburg und Weingarten gibt es daher zusätzlich ein Elektrofahrrad-Verleihsystem. Die Räder werden mit Ökostrom gespeist und können über eine App gebucht werden.
Weiterlesen ÜberLastenrad im Lieferverkehr

Lastenrad im Lieferverkehr

Verkehr

Lastenrad im Lieferverkehr

Lastenfahrräder sind eine umweltfreundliche Alternative zu LKWs in Innenstädten. In Stuttgart wird z.B. eine Tourenplanungssoftware entwickelt, die intelligentes Routen-und Auftragsmanagement ermöglicht und Logistikprozesse optimiert.

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

Weiterlesen ÜberCO2-Rechner für Bürgerinnen und Bürger

CO2-Rechner für Bürgerinnen und Bürger

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

CO2-Rechner für Bürgerinnen und Bürger

Mit CO2-Rechnern können Bürgerinnen und Bürger einen persönlichen CO2-Fußabdruck erstellen. Mehrere Kommunen bieten einen CO2-Rechner an, der über ihre Webseite erreichbar ist. Zudem sind Informationen zu optimalen Klimaschutz einlesbar. Basierend auf den CO2-Rechnern können Beratungen für Privathaushalte angeboten werden.
Weiterlesen ÜberQuartierspeicher

Quartierspeicher

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

Quartierspeicher

Besitzerinnen und Besitzer von Solarstromanalagen möchten häufig ihren Verbrauch mit selbsterzeugtem Strom decken. Dazu muss Strom gespeichert werden. Ulm testet Cloudspeicher, Quartierspeicher und Areal-Speicher als Alternativen zu teuren lokalen Batteriespeichern. In Freiamt gibt es auch ein Netzlabor.
Weiterlesen ÜberIntelligente Abfallsysteme

Intelligente Abfallsysteme

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

Intelligente Abfallsysteme

Die Abfallentsorgung kann effizienter und nachhaltiger werden durch bedarfsgerechte Leerungen. Dafür können die kommunalen als auch privaten Mülltonnen mit Sensoren ausgestattet werden, die stündlich per Ultraschall den Füllstand messen. Diese Daten werden an die Abfuhrunternehmen weitergeben.
Weiterlesen ÜberObjektverwaltung mit NFC-Chip

Objektverwaltung mit NFC-Chip

Versorgung, Entsorgung und Umwelt

Objektverwaltung mit NFC-Chip

Städtische Objekte wie Bäume und Hydranten können mit NFC Tags ausgestattet werden, um deren Zustand leichter zu monitoren. Verwaltungsmitarbeitende und Bürgerinnen und Bürger können die NFC Tags mit dem Smartphone auslesen und z.B. ein Zustandsprotokoll ausfüllen oder ein Problem melden.

Verwaltung

Weiterlesen ÜberSteuerungs- und Informationssystem

Steuerungs- und Informationssystem

Verwaltung

Steuerungs- und Informationssystem

Kommunen setzen diverse Steuerungssysteme für Stadtentwicklungsprozesse ein. Hierfür hat z.B. Ludwigsburg ein eigenes System (KSIS) entwickelt. Durch integriertes Projektmanagement werden die Strukturierung, Steuerung und Vernetzung von Projekten erleichtert sowie Inhalte auch für Bürgerinnen und Bürger interaktiv einsehbar.
Weiterlesen ÜberDigitale Organisationsstrukturen

Digitale Organisationsstrukturen

Verwaltung

Digitale Organisationsstrukturen

Um die digitale Transformation voranzubringen, müssen Organisationsstrukturen angepasst werden. Mit dem Amt für Digitalisierung hat Sindelfingen eine Organisationseinheit gegründet, die das Querschnittsthema Digitalisierung ganzheitlich steuert. Auch in Mannheim wurde das Digitale Transformationscenter geschaffen.
Weiterlesen ÜberKommunale Digitallotsinnen und -lotsen

Kommunale Digitallotsinnen und -lotsen

Verwaltung

Kommunale Digitallotsinnen und -lotsen

Die Digitalakademie@bw bildet Verwaltungsmitarbeitende zu kommunalen Digitallotsinnen und -lotsen aus. Die Ausgebildeten können interne Veränderungsprozesse anstoßen und andere Kolleginnen und Kollegen motivieren sich für Digitalisierung einzusetzen. Mehrere Kommunen haben zusätzlich eigene Multiplikatoren-Programme initiiert.
Weiterlesen ÜberInterkommunale Netzwerke

Interkommunale Netzwerke

Verwaltung

Interkommunale Netzwerke

Verbünde wie „ANDI“ oder „re@di“ wollen die öffentliche Daseinsvorsorge verbessern und Arbeitsweisen neu ausrichten. Ziel ist es interkommunal einen Denkraum für agile Zusammenarbeit zu schaffen und Beteiligte aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft zu vernetzen. Gemeinsam werden neue Vorgehensmodelle erprobt.

Weiterführende Informationen Quartett 2

Weiterführende Informationen Quartett 2