Telemedizin auf dem Vormarsch - Telemedizin auf dem Vormarsch

Asset Headline News

Telemedizin auf dem Vormarsch

Gesundheit digital

Asset Publisher

Neue Lösungen für die Gesundheitversorgung bieten zukünftig Online-Sprechstunden und Video-Diagnosen für alle Kassenpatienten im Land. Die sogenannte Telemedizin soll so jede Menge Probleme aus dem Weg räumen.

Ärztemangel auf dem Land, weite Wege ins nächste Krankenhaus und volle Notaufnahmen – in Form der sogenannten Telemedizin, sollen diese und weitere Probleme in Zukunft aus dem Weg geschafft werden.

Online-Sprechstunden und Video-Diagnosen sollen den Zugang zum Arzt erleichtern, ohne dass Patienten erst weite Strecken zurücklegen müssen.

Auch die Diagnosestellung per Video kann ein Vorteil für die Patienten sein. Beratungs- und Kontrollleistungen - etwa Wund- oder Bewegungskontrolle - seien in der Regel per Video möglich, sagt der Orthopäde und Unfallchirurg Boris Brand aus Neckarsulm, der als einer der ersten Ärzte im Land seit knapp zwei Jahren Online-Sprechstunden für Bestandspatienten anbietet.

"Wenn noch mehr Ärzte das selbst ausprobieren und sehen, dass es funktioniert, wird die Online-Sprechstunde eine rasante Entwicklung nehmen.", so Brand weiter.

Bundesweit an die Spitze im Bereich Telemedizin hat sich die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) mit ihrem Modellprojekt Doc Direkt gesetzt. Von rund 40 teilnehmenden Ärzten können sich die Kassenpatienten im Land inzwischen über die Plattform Rat holen.

Ziel ist es im Nächsten Jahr außerdem, dass via Doc Direkt Online-Rezepte und im nächsten Schritt auch Krankmeldungen ausgestellt werden können.


 Save as PDF

Ärztemangel auf dem Land, weite Wege ins nächste Krankenhaus und volle Notaufnahmen – in Form der sogenannten Telemedizin, sollen diese und weitere Probleme in Zukunft aus dem Weg geschafft werden.

Online-Sprechstunden und Video-Diagnosen sollen den Zugang zum Arzt erleichtern, ohne dass Patienten erst weite Strecken zurücklegen müssen.

Auch die Diagnosestellung per Video kann ein Vorteil für die Patienten sein. Beratungs- und Kontrollleistungen - etwa Wund- oder Bewegungskontrolle - seien in der Regel per Video möglich, sagt der Orthopäde und Unfallchirurg Boris Brand aus Neckarsulm, der als einer der ersten Ärzte im Land seit knapp zwei Jahren Online-Sprechstunden für Bestandspatienten anbietet.

"Wenn noch mehr Ärzte das selbst ausprobieren und sehen, dass es funktioniert, wird die Online-Sprechstunde eine rasante Entwicklung nehmen.", so Brand weiter.

Bundesweit an die Spitze im Bereich Telemedizin hat sich die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) mit ihrem Modellprojekt Doc Direkt gesetzt. Von rund 40 teilnehmenden Ärzten können sich die Kassenpatienten im Land inzwischen über die Plattform Rat holen.

Ziel ist es im Nächsten Jahr außerdem, dass via Doc Direkt Online-Rezepte und im nächsten Schritt auch Krankmeldungen ausgestellt werden können.


 Save as PDF

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher