Innovation für den Straßenbau - Innovation für den Straßenbau

Asset Headline News

Innovation für den Straßenbau

Nachhaltigkeit Bildung und Weiterbildung Digitale Kommune und Verwaltung

Asset Publisher

angle-left Innovation für den Straßenbau
Verkehrsminister Winfried Hermann hat das Karlsruher Institut für Technologie besucht, um dort junge Studierende aus verschiedenen Hochschulen des Landes als Schirmherr des diesjährigen BIM-Awards für herausragende Masterarbeiten auszuzeichnen.

Herausragende Masterarbeiten rund um das Themenfeld Building Information Modeling werden mit dem BIM-Award prämiert. Gestiftet wird der Preis jährlich von HOCHTIEF PPP Solutions im Rahmen der „Virtuellen Akademie A6“, die 2017 gegründet wurde. Zu dieser gehören die Hochschulen Biberach, Karlsruhe und Konstanz, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Hochschule für Technik Stuttgart und die Universität Stuttgart sowie die Duale Hochschule Mosbach. Ziel der Akademie ist es, die Entwicklung der Arbeitsmethode BIM zu stärken und den Austausch zwischen Forschung und Arbeitspraxis zu fördern.

„Building Information Modeling (BIM) ist ein wichtiger Meilenstein für die Digitalisierung des Bauwesens. Die Anwendung der BIM-Methode im Infrastrukturbereich ist noch in einem frühen Stadium. Es müssen noch viele Hürden genommen und Hindernisse bewältigt werden. Mit der heutigen Preisverleihung ehren wir junge Studierende, die mit herausragenden Forschungsarbeiten neue Lösungsansätze aufgezeigt haben“, sagte Verkehrsminister Hermann.

Zwei Projekte, die das Verkehrsministerium derzeit mit der BIM-Methode durchführt, sind nur zwei Beispiele für die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten der Methode und die Wichtigkeit der weiterführenden Beschäftigung mit diesem Themengebiet.


 Save as PDF

Herausragende Masterarbeiten rund um das Themenfeld Building Information Modeling werden mit dem BIM-Award prämiert. Gestiftet wird der Preis jährlich von HOCHTIEF PPP Solutions im Rahmen der „Virtuellen Akademie A6“, die 2017 gegründet wurde. Zu dieser gehören die Hochschulen Biberach, Karlsruhe und Konstanz, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Hochschule für Technik Stuttgart und die Universität Stuttgart sowie die Duale Hochschule Mosbach. Ziel der Akademie ist es, die Entwicklung der Arbeitsmethode BIM zu stärken und den Austausch zwischen Forschung und Arbeitspraxis zu fördern.

„Building Information Modeling (BIM) ist ein wichtiger Meilenstein für die Digitalisierung des Bauwesens. Die Anwendung der BIM-Methode im Infrastrukturbereich ist noch in einem frühen Stadium. Es müssen noch viele Hürden genommen und Hindernisse bewältigt werden. Mit der heutigen Preisverleihung ehren wir junge Studierende, die mit herausragenden Forschungsarbeiten neue Lösungsansätze aufgezeigt haben“, sagte Verkehrsminister Hermann.

Zwei Projekte, die das Verkehrsministerium derzeit mit der BIM-Methode durchführt, sind nur zwei Beispiele für die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten der Methode und die Wichtigkeit der weiterführenden Beschäftigung mit diesem Themengebiet.


 Save as PDF

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher