Asset Publisher

Projects

bwHealthApp

Projektvorstellung

bwHealthApp


In der personalisierten Medizin gibt es starke Indizien dafür, dass die kontinuierliche Überwachung von Vitalparametern die Diagnose und Therapie verschiedener Erkrankungen erfolgreich unterstützen kann. Bisher liegen hierzu keine Daten in klinisch relevantem Umfang vor, die eine Verallgemeinerung der Einzelbeobachtungen bzw. Rückschlüsse auf Kausalitäten zulassen. 

Die bwHealthApp soll es ermöglichen, Daten patientennah über individuelle Zusammenstellungen von Wearables aufzuzeichnen, zu integrieren und den behandelnden Ärztinnen und Ärzten intersektoral bereitzustellen. Damit wird das klinische Potenzial und der flächendeckende Einsatz der Dauerüberwachung in medizinisch relevantem Umfang validierbar. Eine zeitgemäße Einordnung von Wearables aus dem Fitnessbereich wird im Hinblick auf die medizinische Verwendung ebenso wie die nachhaltige regulatorische Einordnung vernetzter Gesundheitsanwendungen untersucht.   
 

Möglichkeiten

Plattform und Betriebskonzept können ausschließlich im Hinblick auf diagnostisch-therapeutische Anforderungen entwickelt werden und sind somit herstellerunabhängig. Damit besteht die Möglichkeit, Erfahrungen mit dem dezentralen und intersektoral genutzten Dauer-Monitoring in der Routine zu sammeln. Dies umfasst medizinische, organisatorische und infrastrukturelle Konzepte wie Systeminteroperabilität, Betriebseffizienz, Behandlungs- und Lebensqualität von Patientinnen und Patienten, Prävention, Forschung und vor allem Datenschutz und -sicherheit. Hier hat die medizinische Alltagsrealität den regulatorischen Rahmen längst verlassen, was für große Unsicherheit sorgt. Die gewonnenen Erkenntnisse tragen daher unmittelbar zur dringend erforderlichen Entwicklung zeitgemäßer rechtlicher Vorgaben bei. Das offene Systemkonzept und die entwickelten Lösungen können als Vorlage für eine vernetzte und transparente Gesundheits-IT dienen. Damit ließen sich herstellerübergreifend neue fortschrittliche Gesundheitsdienstleistungen realisieren. 

Im Rahmen des Projekts wird eine offene Softwareplattform und Serviceinfrastruktur zum dezentralen individuellen Gesundheits-Monitoring prototypisch entwickelt und evaluiert. Diese ermöglicht Risikopatientinnen und -Patienten eine klinisch sinnvolle Überwachung im natürlichen Umfeld ohne unnötige Einschränkungen.

Ziele

  • Die Evaluation erfolgt mit Patientinnen und Patienten unter ambulanter Chemotherapie der gastro-onkologischen Tagesklinik des Universitätsklinikums Tübingen.
  • Die Daten werden jeweils den Betreuenden im Krankenhaus sowie den behandelnden niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten verfügbar gemacht sowie deren Feedback erfasst.
  • Über die Integration in die bwHealthCloud stehen die Daten klinischen Forscherinnen und Forschern zur Analyse von pathophysiologischen Zusammenhängen und Evidenz zur Verfügung.
  • Es kommen ausschließlich Open-Source Technologien und offene Standards zum Einsatz. Damit wird die Plattform transparent und öffentlich bereitgestellt.
  • Die gewonnenen Erkenntnisse sind ein Beitrag zur Entwicklung und Bereitstellung integrierter digitaler Lösungen für medizinische Leistungserbringer.

Our partners