Der Werkraum heißt jetzt „Makerspace“ - Der Werkraum heißt jetzt „Makerspace“

Asset Headline News

Der Werkraum heißt jetzt „Makerspace“

Bildung und Weiterbildung

Asset Publisher

angle-left Der Werkraum heißt jetzt „Makerspace“
Die Karlsruher Ernst-Reuter-Schule ist eine digitale Musterschule. Dort weiß man auch: Allein mit neuer Ausstattung ist es nicht getan.

Im „Makerspace“ können die Schülerinnen und Schüler der Karlsruher Ernst-Reuter-Schule in der Pause programmieren: ein kleines Klavier zum Beispiel oder ein Schere-Stein-Papier-Spiel. Sie können dort Filme drehen, Roboter bauen oder Modelle am 3D-Drucker drucken.

Auch die Klassenräume sehen hier anders aus als an den meisten anderen Schulen. Statt Tafeln hängen sogenannte „Activeboards“ mit Touchscreens an der Wand. Und wenn eine Schülerin oder ein Schüler im Unterricht das Tablet benutzt, wird er oder sie wahrscheinlich nicht ermahnt. Die Schule selbst hat nämlich für 320 Schüler 150 Tablets angeschafft.

Mit dieser Ausstattung gilt die Schule deutschlandweit als Vorreiterin. Schulleiter Micha Pallesche weiß aber auch, dass sich noch mehr verändern muss. Der klassische Frontalunterricht werde heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht, sagt er. Die Rolle des Lehrpersonals werde sich mit überall digital verfügbarem Wissen stark verändern.


 Save as PDF

Im „Makerspace“ können die Schülerinnen und Schüler der Karlsruher Ernst-Reuter-Schule in der Pause programmieren: ein kleines Klavier zum Beispiel oder ein Schere-Stein-Papier-Spiel. Sie können dort Filme drehen, Roboter bauen oder Modelle am 3D-Drucker drucken.

Auch die Klassenräume sehen hier anders aus als an den meisten anderen Schulen. Statt Tafeln hängen sogenannte „Activeboards“ mit Touchscreens an der Wand. Und wenn eine Schülerin oder ein Schüler im Unterricht das Tablet benutzt, wird er oder sie wahrscheinlich nicht ermahnt. Die Schule selbst hat nämlich für 320 Schüler 150 Tablets angeschafft.

Mit dieser Ausstattung gilt die Schule deutschlandweit als Vorreiterin. Schulleiter Micha Pallesche weiß aber auch, dass sich noch mehr verändern muss. Der klassische Frontalunterricht werde heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht, sagt er. Die Rolle des Lehrpersonals werde sich mit überall digital verfügbarem Wissen stark verändern.


 Save as PDF

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher