Asset Publisher

Projects

docdirekt

Projektvorstellung

docdirekt


Docdirekt ist das erste Telemedizinprojekt für gesetzlich Versicherte in Deutschland. Von Montag bis Freitag zwischen 9 und 19 Uhr ist die docdirekt-Zentrale der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg in Stuttgart erreichbar. Egal ob per Telefon, Videotelefonie oder Chat: Dort nimmt eine speziell geschulte medizinische Fachangestellte (MFA) das Gespräch entgegen. Die MFA gibt den Fall in ein geschütztes Portal ein. Auf dieses Portal haben aktuell rund 40 niedergelassene Haus- und Kinderärztinnen und -ärzte aus Baden-Württemberg Zugriff. Ein Mediziner nimmt sich dem eingestellten Fall an und ruft die Patientin oder den Patienten zurück. Der Rückruftermin erfolgt in der Regel innerhalb kurzer Zeit, auf alle Fälle aber am gleichen Tag. Im Idealfall kann die Ärztin oder der Arzt die Patientin oder den Patienten abschließend beraten und behandeln. Sollte dennoch ein Besuch in einer Praxis notwendig sein, vermittelt die docdirekt-Zentrale zeitnah einen Termin bei einem entsprechenden Facharzt.

Möglichkeiten

Es besteht die Möglichkeit, mit dem modellhaften Projektvorhaben docdirekt die Fernbehandlung als akzeptiertes und effizientes Mittel der ärztlichen Versorgung zu etablieren. Durch die erfolgreiche Einführung einer telemedizinischen Lösung für alle gesetzlich Versicherten in Baden-Württemberg und das große öffentliche Interesse daran besteht die realistische Möglichkeit für die Anpassung von gesetzgeberischen sowie berufsrechtlichen Anpassungen zu sorgen. Da docdirekt aktuell nur durch seinen Modellcharakter möglich ist, ist dieser Punkt für eine Eingliederung in die Regelversorgung unabdingbar.
Durch die Wegbereitung, die das Modellprojekt damit leistet, rückt die perspektivische Adaption auf das gesamte Bundesgebiet ein gutes Stück näher. Zudem stellt docdirekt das Thema der Digitalisierung und Technisierung des Gesundheitswesens in den Fokus, sodass e-Health Innovationsimpulse entstehen können.
 

Mehr Infos

Ziele

  • Das generelle Ziel des Projektvorhabens docdirekt ist, die ambulante medizinische Versorgung zu unterstützen und zu entlasten.
  • Wegstrecken und Wartezeiten für Patientinnen und Patienten sollen durch die Fernbehandlung verringert werden.
  • Es soll ein schneller und einfacher Zugang zur ärztlichen Akutbehandlung ermöglicht werden.
  • Die Möglichkeit des Ausstellens eines E-Rezepts für Patientinnen und Patienten soll die telemedizinische Behandlung potenter machen.
  • Die Angliederung des Projektes an die 116117 ist im Zuge der Änderungen durch das TSVG vorgesehen.
  • Die Telemedizinlösung docdirekt soll die Notaufnahmen der Krankenhäuser entlasten.
  • Der Nachweis der Effektivität und Qualität der ausschließlichen Fernbehandlung im Vergleich zur präsenzgestützten Versorgung soll erbracht werden.
  • Durch den Effektivitätsnachweis soll die Telemedizin langfristig in die Regelversorgung integriert werden.

Our partners