Asset Publisher

Projects

Kegels4U

Projektvorstellung

Kegels4U


Kegels4U ist ein digitales Trainingssystem zur Behandlung und Vermeidung von Inkontinenz bei Frauen, Männern und Kindern durch gezieltes, spielerisches Training und überprüfbare Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur. Die Aktivität der Beckenbodenmuskulatur (Elektrizität) wird durch Oberflächenelektroden abgeleitet und kabellos an das entsprechende patienteneigene Endgerät wie z. B. Smartphone oder Tablet übermittelt. Innovativ ist der Einsatz der EMG-Signale des Beckenbodens quasi als „Cursor“ von sogenannten Exergames. Vielfältige, auf die Bedürfnisse der Patientin und des Patienten bzw. der Nutzenden angepasste, klassische Trainingsübungen und Exergames sind derzeit in Arbeit.
2017 wurde das Projekt in das Inkubationsprogramm der Medical Innovations Incubator GmbH aufgenommen und wird dort als „Business case“ weiterentwickelt. 

Möglichkeiten

Kegels4U ermöglicht es Ärztinnen und Ärzten, ihren an Inkontinenz leidenden Patientinnen und Patienten ein vielfältiges Trainingssystem zum unabhängigen Eigentraining zur Kräftigung und Kontrolle des Beckenbodens zukommen zu lassen. Auch Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten und Hebammen erhalten mit Kegels4U ein Werkzeug, ihre Patientinnen und Patienten zum gezielten Eigentraining anzuleiten und mittelfristig an ein unabhängiges Eigentraining heranzuführen. Krankenversicherungen können ihre Ausgaben für Windeln und Vorlagen reduzieren, indem sie in Prävention und Behandlung investieren. Kegels4U wird es den Pflegeversicherungen ermöglichen, ihre Gelder sinnvoll zur Pflege Schwerstbetroffener einzusetzen, anstelle die Heimunterbringung von Inkontinenzbetroffenen zu finanzieren.
Kegels4U wird Menschen weltweit eine einfache und günstig zur Verfügung stehende Möglichkeit bieten, das Problem Inkontinenz zu vermeiden und zu behandeln. 

Ziele

  • Entwicklung und Bereitstellung einer App zur Instruktion eines intelligenten Trainingskonzepts.
  • Entwicklung und Bereitstellung von unterschiedlichen, an die Bedürfnisse und Spielwünsche verschiedener Nutzergruppen angepassten Exergames zur Aufrechterhaltung langfristiger Motivation.
  • Entwicklung und Bereitstellung von nutzerfreundlichen Elektroden zur Signalabnahme (ggf. Einbau in Textilien zur passgenauen, angenehmen Anbringung).
  • Erprobung und Weiterentwicklung mit Hilfe gesunder Testpersonen.
  • Zertifizierung als Medizinprodukt zur Anwendung an der Patientin bzw. am Patienten.
  • Erbringung des wissenschaftlichen Wirkungsnachweises.
  • Zertifizierung als rezeptierbares Hilfsmittel.
  • Rollout über Akut- und Rehakliniken sowie über spezialisierte Physiotherapeuten.

Our partners