Unsere Fördermöglichkeiten

Unsere Fördermöglichkeiten

Sie haben eine Vision zur Digitalen Transformation? Unsere Fördermöglichkeiten helfen Ihnen, aus Ideen Wirklichkeit zu machen.

Asset Publisher

Inhalte mit Hauptkategorie Bildung und Weiterbildung times .

Erfahrungsaustauschgruppen im Handwerk

Digital@BW Förderprogramme: Erfahrungsaustauschgruppen im Handwerk
Gefördert wird die Durchführung von Erfahrungsaustauschgruppen durch Fachverbände im Handwerk zu den Themen Personalwesen, strategische Unternehmensführung, Digitalisierung, Innovation, Kooperation. Es werden die Kosten für die externe Moderation und/oder die externen Referenten gefördert. Der Zuschuss beträgt bis zu 3.000 Euro bzw. bis zu 4.500 Euro.

Zur Webseite

Informations-, Schulungs- und Fachveranstaltungen zu Zukunftsthemen des Handwerks

Eine Schulung wird durchgeführt. An der Wand hängen Zettel um einen Prozess abzubilden.
Gefördert wird die Durchführung von Informations-, Schulungs- und Fachveranstaltungen sowie Veranstaltungsreihen, wie Tagungen, Foren, Seminare, Aktionstage, Workshops, Unternehmerabende und vergleichbare Veranstaltungen zu den Themenbereichen Digitalisierung, Innovation, Kooperation, Personal, Strategie
Es werden die Kosten von Handwerkskammern, Landesinnungs- und Fachverbänden des Handwerks sowie der Kreishandwerkerschaften in Baden-Württemberg für die externe Moderation und/oder die externen Referenten sowie verschiedene Ausgaben rund um die Veranstaltung übernommen.
Je nach Veranstaltungsdauer kann ein Zuschuss von bis zu 1.500 Euro bzw. 3.000 Euro bzw. 5.000 Euro je nach Veranstaltungsdauer gewährt werden.

Zur Webseite

Qualifizierung der Lehrenden digital@bw (Antragsfrist abgelaufen)

DigitalBW Förderprogramm Qualifizierung der Lehrenden

Qualifizierung der Lehrenden digital@bw

Das Programm richtet sich an baden-württembergische Hochschulen mit einer Gesamtfördersumme von 330.000 €. Die Antragsfrist läuft zum 20. Mai 2019 aus.

In Ausgestaltung der Digitalisierungsstrategie der Landesregierung hat das Wissenschaftsministerium zur Förderung der Digitalisierung in der Hochschullehre ein mehrere Bausteine umfassendes Maßnahmenpaket „Teaching4Future digital@bw“ entwickelt. Nach dem Programm „StraDi-BW“ und dem Projekt „OER digital@bw“ adressiert nun der dritte Baustein ein Vorhaben zur Qualifizierung der Lehrenden. Als Kern des Vorhabens sollen neue hochschul(arten)übergreifend nutzbare Online-Qualifizierungsmodule entwickelt und dauerhaft in die bestehenden Qualifikationsstrukturen implementiert werden. Damit sollen Lehrende der baden-württembergischen Hochschulen befähigt werden, zeitlich und räumlich flexible Unterrichtsformate für ihre Zielgruppen zu konzipieren und praktisch umzusetzen.

Teaching4Future with virtual elements digital@bw (Antragsfrist abgelaufen)

Mann mit VR Brille

Teaching4Future with virtual elements digital@bw

Mit dem Förderprogramm „Teaching4Future with virtual elements digital@bw” werden Vorhaben gefördert, die die Potenziale von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) für die Bildung adressieren.

Mit einem Gesamtfördervolumen von rund 1,6 Mio. € sollen so innovative Lehr-/Lernszenarien sowie neue Ansätze zur Nutzung von VR und/oder AR für die Lehre an Hochschulen anwendungsorientiert erforscht und nutzbar gemacht werden.

Das Programm richtet sich an die staatlichen und die staatlich anerkannten Hochschulen des Landes Baden-Württemberg sowie gemeinnützige außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Sitz in Baden-Württemberg. Der Antrag ist von der Leitung der Hochschule bzw. der Forschungseinrichtung zu stellen.

Inhaltlich könnten in den Vorhaben beispielsweise Gestaltungsanforderungen virtueller Lernwelten, Lerneffekte von VR und AR-Anwendungen oder der Mehrwert des Einsatzes von Virtual Reality und Augmented Reality-Anwendungen in der Hochschullehre erforscht werden.

Pro Antragsteller werden maximal 400.000 € zur Verfügung gestellt. Ein Förderbeginn im Dezember 2019 wird angestrebt. Antragsfrist ist der 31. Juli 2019.

StraDi-BW (Antragsfrist abgelaufen)

DigitalBW Förderprogramm Strategien für Hochschulbildung im digitalen Zeitalter

StraDi-BW - Strategien für Hochschulbildung im digitalen Zeitalter

Das Programm richtet sich an Hochschulen. Die Antragsfrist ist zum 15.11.2018 ausgelaufen.

Mit dem neuen Peer-to-Peer-Beratungsprogramm unterstützt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) in Kooperation mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die Hochschulen des Landes mit einem strukturierten Beratungsprozess dabei, digitale Angebote strategisch und nachhaltig unter Berücksichtigung landesspezifischer Rahmenbedingungen in Studium und Lehre zu verankern. Durch die Förderung des MWK können vier Hochschulen an dem neuen Beratungsprogramm teilnehmen.

zur Website