Asset Publisher

Asset Publisher

20.09.2018

BEHANDLUNG
PER APP

Seit April läuft das Modellprojekt Docdirekt der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Baden-Württemberg zur Telemedizin in Stuttgart und Tuttlingen. Noch dieses Jahr soll dieses ausgedehnt werden, elektronische Rezepte inklusive.

Überfüllte Arztpraxen und Notaufnahmen, lange Wartezeiten auf Termine – wer schnell einen Termin braucht, hat in deutschen Arztpraxen oft das Nachsehen. 

Docdirekt spricht auf genau diese Probleme an und bietet über eine App telemedizinische Versorgung. Die Symptome, mit denen die Patienten sich an Docdirekt wenden, reichen von einer gewöhnlichen Erkältung über Magen-Darm-Probleme und Fieber bis hin zu Nasenbluten oder Rückenschmerzen. 

Derzeit beteiligen sich rund 45 Haus- und Kinderärzte, die über das ganze Land verteilt sind und die aktuelle Nachfrage gut bewältigen können. Hinzu kommen 30 nachgelagerte Facharztpraxen unterschiedlichster Disziplinen.

Ab dem Frühjahr 2019 soll der Service mit dem Start des E-Rezepts noch weiter verbessert werden.