Asset Publisher

Asset Publisher

11.09.2018

DIGITALE ZUKUNFT
DER ALB

Am 28. September findet die „Zukunftskonferenz Digitalisierung“ in der Gemeindehalle in Merklingen statt. Dort sollen erste Weichen für die digitale Zukunft der Laichinger Alb und des Oberen Filstals gestellt werden.

„Ich bin gespannt, welche interessanten Ideen kommen werden“, sagt der Laichinger Bürgermeister und Vorsitzende des Verbands Region Schwäbische Alb, Klaus Kaufmann.

Zur Konferenz sind Mandatsträger, Bürger und Unternehmer aus verschiedenen Bereichen und Altersklassen der zwölf Verbandsgemeinden eingeladen. Hinter der Konferenz steckt das Projekt „Laichinger Alb –Oberes Filstal (L.A.O.F.) in die Zukunft 4.0“.

Für dieses Projekt wurde der Verband vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg mit einem Zuschuss von 45.000 Euro unterstützt.

Bei der Zukunftskonferenz soll es nun erst einmal um die Digitalisierung in verschiedenen Lebensbereichen gehen. Dabei spielen Themen wie Mobilität, Bildung, Handel, Energie und Verwaltung eine große Rolle. In Kleingruppen sollen anhand von Praxisbeispielen ausgewählte Themen erarbeitet und im Plenum vorgestellt werden.