Asset Publisher

Asset Publisher

14.11.2018

DIGITALLOTSEN
STARTEN DURCH

Ein neues Projekt am Horizont: Heute geht das Projekt „Kommunale Digitallotsen“, das mit 800.000 Euro gefördert wird, an den Start. Bis 2020 sollen 1.600 Digitallotsen mit einem umfassenden Schulungsprogramm qualifiziert werden, ihre Kommune auf dem Weg zur digitalen Transformation zu begleiten.

„Auf Initiative des Städtetags Baden-Württemberg wurde das Qualifizierungsprogramm ‚Kommunale Digitallotsen‘ entwickelt. Die Digitalisierung ist allumfassend und wirkt sich auf sämtliche Verwaltungsebenen aus. Vor allem die Städte nehmen eine Vorreiterrolle auf dem Weg zur digitalen Verwaltung ein. Wir wollen kommunale Digitallotsen in den Städten qualifizieren und etablieren, damit die Mitarbeitenden in den Städten aus eigenem Antrieb für die Digitalisierung der Verwaltung brennen“, so Digitalisierungsminister Thomas Strobl zum Start des neuen Programms.

Das Projekt „Kommunale Digitallotsen“ bildet rund 1.600 Digitallotsen aus, die als Motivatoren ihr neu erworbenes Wissen zum digitalen Fortschritt an ihre Kolleginnen und Kollegen weitergeben sollen.

Jede Kommune hat dabei die Möglichkeit, die Qualifizierung mindestens eines Digitallotsen durch das Land fördern zu lassen. Die Digitallotsen beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Digitalisierung, arbeiten Gemeinsamkeiten der Kommunen heraus und nutzen Synergieeffekte, damit einheitliche Standards bestmöglich und benutzerfreundlich entwickelt werden können.

Die kommunalen Digitalisierungsexperten werden in der Lage sein, auf Augenhöhe mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft digitale Projekte im kommunalen Umfeld umzusetzen.