Detailseite News

Asset Headline News

#BreitbandOnTheRoad – Glasfaser für die Ostalb! Glasfaser für die Hidden Champions!

Schnelles Internet

Asset Publisher

Am Montag, 27. Juni 2022 fiel der Startschuss für den geförderten Breitbandausbau in der Großen Kreisstadt Aalen im Landkreis Ostalbkreis. Dort, wo auch die Hidden Champions arbeiten, werden rund 500 Gebäude ans Glasfaser angeschlossen.

Am 27. Juni 2022 feierte die große Kreisstadt Aalen im Stadtteil Ebnat einen symbolischen Spatenstich anlässlich des Baustarts für den Ausbau der weißen Flecken in Aalen.

In der Heimat vieler Hidden Champions begrüßte Oberbürgermeister Frederick Brütting zu diesem freudigen Anlass den Landtagsabgeordneten Winfried Mack, Landrat Dr. Joachim Bläse sowie Vertreter des Projektträgers des Bundes, des Landes Baden-Württemberg sowie der ausführenden Bau- und Planungsunternehmen.

Das Land fördert gemeinsam mit dem Bund das Projekt mit insgesamt knapp 14 Millionen Euro: 13.787.613,90 Euro.

  • Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 15.319.571,00 Euro.
  • Der Bund steuert dabei 7.659.785,00 Euro zu.
  • Der Eigenanteil der Kommune beträgt 1.531.957,10 Euro.
  • Das Land fördert das Projekt mit rund 6,2 Million Euro: 6.127.828,40 Euro.

Laut aktuellen Daten des Breitbandatlas werden 99 Prozent der Haushalte in Wallhausen mit 30 Mbit/s versorgt. 100 Mbit/s stehen 87 Prozent der Haushalte zur Verfügung. Die Versorgung mit mindestens einem Gigabit pro Sekunde liegt bei 60 Prozent.

Bis Ende 2024 soll das rund 77 Kilometer umfassende Glasfasernetz in Aalen-Ebnat fertig sein und rund 500 Gebäude an das schnelle Internet anbinden.

Für den Ausbau wünschen wir alles Gute und einen zügigen Verlauf!

Auch Ihre Kommune möchte einen Antrag stellen? Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und auf den Seiten des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg. Mittlerweile besteht für die Kommunen in Baden-Württemberg auch die Möglichkeit, Gebiete mit einer Versorgung zwischen 30 und 100 Mbit/s, die sogenannten grauen Flecken, gefördert auszubauen.

Mehr dazu finden Sie hier.


 Als PDF speichern

Am 27. Juni 2022 feierte die große Kreisstadt Aalen im Stadtteil Ebnat einen symbolischen Spatenstich anlässlich des Baustarts für den Ausbau der weißen Flecken in Aalen.

In der Heimat vieler Hidden Champions begrüßte Oberbürgermeister Frederick Brütting zu diesem freudigen Anlass den Landtagsabgeordneten Winfried Mack, Landrat Dr. Joachim Bläse sowie Vertreter des Projektträgers des Bundes, des Landes Baden-Württemberg sowie der ausführenden Bau- und Planungsunternehmen.

Das Land fördert gemeinsam mit dem Bund das Projekt mit insgesamt knapp 14 Millionen Euro: 13.787.613,90 Euro.

  • Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 15.319.571,00 Euro.
  • Der Bund steuert dabei 7.659.785,00 Euro zu.
  • Der Eigenanteil der Kommune beträgt 1.531.957,10 Euro.
  • Das Land fördert das Projekt mit rund 6,2 Million Euro: 6.127.828,40 Euro.

Laut aktuellen Daten des Breitbandatlas werden 99 Prozent der Haushalte in Wallhausen mit 30 Mbit/s versorgt. 100 Mbit/s stehen 87 Prozent der Haushalte zur Verfügung. Die Versorgung mit mindestens einem Gigabit pro Sekunde liegt bei 60 Prozent.

Bis Ende 2024 soll das rund 77 Kilometer umfassende Glasfasernetz in Aalen-Ebnat fertig sein und rund 500 Gebäude an das schnelle Internet anbinden.

Für den Ausbau wünschen wir alles Gute und einen zügigen Verlauf!

Auch Ihre Kommune möchte einen Antrag stellen? Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und auf den Seiten des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg. Mittlerweile besteht für die Kommunen in Baden-Württemberg auch die Möglichkeit, Gebiete mit einer Versorgung zwischen 30 und 100 Mbit/s, die sogenannten grauen Flecken, gefördert auszubauen.

Mehr dazu finden Sie hier.


 Als PDF speichern

Asset Publisher

Eventempfehlungen

Eventempfehlungen

Asset Publisher