Asset Publisher

Asset Publisher

19.07.2018

INNOVATION
LEICHT GEMACHT

Der Startschuss für das zweite Popup Labor BW ist gefallen: Vom 18. bis 27. Juli haben Unternehmen in Lahr und Offenburg die Möglichkeit, praxisnah und unkompliziert ihre eigenen Innovationspotenziale anzukurbeln.

Das Popup Labor BW soll zeigen, wie kleine und mittelgroße Unternehmen mit neuen Technologien, Verbraucher-Trends oder der digitalen Transformation Schritt halten können. Dazu werden sie mit allerlei Handwerkszeug ausgestattet, um sich nicht nur gleichbleibend zu bewähren, sondern auch innerhalb ihrer Branche zum Vorreiter zu werden. Zeitgleich sollen Handlungsimpulse in Richtung Innovationskraft gesetzt werden.

Der Technologiebeauftragte der Landesregierung, Prof. Dr. Wilhelm Bauer, der das Popup Labor BW inhaltlich konzipiert hat, betonte die Vorteile des Popup Labors: „Mit den Popup Laboren BW bieten wir dem Mittelstand ein kreatives Umfeld und beste Bedingungen, um neue Wege zu erproben und innovative Ideen und erfolgreiche Geschäftsmodelle zu gestalten. Gründer, Start-ups und innovative, kreative Köpfe können sich in den Lern- und Experimentierräumen ausprobieren, austauschen und vernetzen.“

Innerhalb der Popup Labore werden die Teilnehmer durch vielfältige Angebote für Innovationen fit gemacht und für Innovationskooperationen mit geeigneten Partnern zusammengebracht. Das Angebot wird zunächst modellhaft in den Pilotregionen Ostwürttemberg und Ortenau erprobt und im Hinblick auf eine landesweite Verbreitung evaluiert.

Das Finale des Popup Labor BW findet am Freitag, 27. Juli, mit einem „Sommerfest der Digitalisierung“ statt, zu dem die Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut in der Offenburger Reithalle erwartet wird.