Asset Publisher

20.10.2017

SMARTPHONES
FÜR ALLE

Die Drogeriemarkt-Kette dm will beim Zukunftsthema Digitalisierung die Nase vorn haben. Bis Ende des Jahres sollen deshalb alle im Verkauf und in der Beratung Beschäftigten in Deutschland von ihrem Arbeitgeber ein Smartphone bekommen.

Das teilte die Unternehmensführung bei ihrer Jahrespressekonferenz in Karlsruhe mit. Die Investition in 25.000 Smartphones ist Teil der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens. Es will damit die Kompetenz der Beschäftigten stärken und zugleich den Service für die Kunden verbessern. Fragen zum Sortiment, zu Inhaltsstoffen oder zum Service könnten so in den Märkten sofort beantwortet werden. „Digitalisierung ist mehr als nur Online-Shop“, sagte dm-Chef Erich Harsch. Sie habe Auswirkungen auf Prozesse, Arbeitsweisen, Arbeitsmittel und die Kommunikation mit Kunden. Um diese Entwicklungen dem breiten Publikum nahezubringen, kooperiert das Unternehmen künftig mit dem Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien (ZKM).