Asset Publisher

Asset Publisher

18.12.2018

DIGITAL BLACK FOREST
AUF ZIELGERADE

Das Projekt Digital Black Forest biegt auf die Zielgerade ein: Gerade erst wurden die Bürger-Workshops abgeschlossen, an denen knapp 400 Menschen teilnahmen. Das Projekt entwickelt Ideen, um die infrastrukturellen Nachteile des ländlichen Raumes durch Digitalisierung auszugleichen.

„Gerade wenn man bedenkt, dass Veranstaltungsorte wie Glatten weniger als 2500 Einwohner haben, ist diese Teilnehmerzahl für Abendtermine enorm. Mit einer derart starken Resonanz hätten wir nicht gerechnet", so Bernhard Kölmel von der Hochschule Pforzheim, der die Workshops organisiert hatte. Auch Regionalverbandsdirektor Matthias Proske freut sich über die rege Beteiligung: „Erfreulich war gerade auch die Beteiligung vieler älterer Bürger, die zur Digitalisierung ihrer Kommunen viele sehr konkrete Ideen beigesteuert haben.“

Wer die vier Workshops zum Thema Digital Black Forest verpasst hat, hat am 14. Januar 2019 noch einmal die Möglichkeit, an einem Innovation Jam teilzunehmen, einer digitalen Partizipationsform, die übrigens wie bei einem Live-Chat auch aus dem heimischen Wohnzimmer wahrgenommen werden kann. 

Anschließend geht es in die Umsetzung. Im März wird die Strategie im Rahmen des Landeswettbewerbs „Digitale Zukunftskommune@bw“ beim Innenministerium eingereicht. Bis dahin bleiben alle Interessierten über www.digitalbalckforest.de und die Social Media Auftritte stets auf dem aktuellsten Stand.